8 Bit Music Power (NES, japan)

Veröffentlicht: 6. März 2016 in Retrogames

Die ersten Video- und Computerspiele hatten nur Soundeffekte oder nerviges Gedudel als akustische Begleitung zum Spielablauf. Inzwischen gehört eine gute und thematisch passende Musik zu fast jedem Spiel dazu. Zu den bekanntesten Melodien zählt bspw. die Hintergrundsmusik zu Super Mario Brothers oder Korobeiniki (A-Type) bei der Game Boy Version von Tetris. Neben dem großen Angebot an zusätzlich kaufbaren Soundtrack Alben gibt es viele Limitierte Editionen, wo oft eine OST CD mitgeliefert wird.

In Japan erschien am 31. Januar ein „8 Bit Music Chiptune Album“ über Columbus Circle auf einem Modul für das Nintendo Famicom. Die äußerst ungewöhnliche Art, ein Musikalbum auf einer Cartridge für eine über 30 Jahre alte Videospielkonsole zu veröffentlichen ist für einen ganz bestimmten Kundenkreis gedacht. Das Konzept ist vergleichsweise mit der klassischen Vinyl Schallplatte, die in den letzten Jahren wieder auf dem Markt zurückgekommen ist.

Für die Musikausgabe ist ausschließlich der in der Konsole verbaute Soundprozessor RP2A03 zuständig. Es befindet sich kein Zusatzchip auf dem Modul, welche die Soundfähigkeiten des Famicom verbessern. Obwohl die Musikstücke größtenteils sehr gelungen sind, ist das Chiptune Album Geschmackssache und vor allem wegen den musikalischen Parallelen einiger NES Spiele für Fans und Liebhaber der alten 8-Bit Konsole gedacht.

Das Album beinhaltet u.a. auch Musikstücke von bekannten Interpreten, die bereits den Soundtrack zu dem NES Spielen Star Soldier, Milon’s Secret Castle, Robowarrior, Starship Hector, Recca – Summer Carnival ’92 und Isolated Warrior komponiert hatten.

Folgende Titel befinden sich auf dem Modul:

1 – BLACK CARTRIDGE : Hally (2:36 Minuten)
2 – PICO MY HEART : Takeaki Kunimoto (2:06 Minuten)
3 – CIRCUS GAME : Hiroaki Sano (2:16 Minuten)
4 – MASS PURPLE : Keishi Yonao (3:46 Minuten
5 – NARU YONI NARU : Prof.Sakamoto (2:04 Minuten)
6 – PHASE OUT(0.8) : Saitone 7:07
7 – ORIENTAL MYSTIQUE : Masahiro Kajihara (3:12 Minuten)
8 – EIGHT BIT JUNGLE : Yuriko Keino (3:51 Minuten)
9 – TIP-TRACK 303 : Tappy (2:53 Minuten)
10 – KIRAKIRA BUSHI : Omodaka (4:46 Minuten)
11 – TESTPATTERN : Nobuyuki Shioda (7:23 Minuten)

Für die Grafik und Visualisierungseffekte war u.a. der ehemalige Namco Mitarbeiter Hiroshi Ono am Werk. Technisch liegt das Modul auf einer Höhe der letzten offiziellen Neuerscheinungen.

Zusammenfassung:
Das „8 Bit Music Power“ Modul beinhaltet noch ein Minispiel und wird in einer schönen Originalverpackung ausgeliefert. Der Verkaufspreis beträgt etwa 4000 Yen, was bei einem Import inkl. Zoll und Shipping etwa 50 Euro ausmachen dürfte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s