Dark Escape 4D (Arcade)

Veröffentlicht: 8. September 2013 in Videogames

Das die die klassischen 2D Spiele für die Betreiber von Spielhallen in Italien kein Geld mehr bringen, hatte ich bereits vor ein paar Jahren festgestellt. Die Neuheiten beschränken sich somit größtenteils auf Spiele für die ganze Familie, Light Gun Shooter, Renn- und Musikspiele sowie andere Kuriositäten. Hauptsache die Automaten sind Groß und ziehen das Publikum an.

Die interessanteste Neuheit in diesem Jahr ist der Light Gun Shooter „Dark Escape 4D“ von Bandai Namco. Spiele dieser Art gibt es in den Spielhallen zuhauf. Eine Horror Thematik kennen wir bereits schon von Resident Evil: Umbrella Chronicles. Eigentlich nichts besonderes, oder ?

Wenn ein Hersteller im Jahr 2012 (bzw. für Europa 2013) noch einen der unzähligen Light Gun Shooter als Videospielautomat herausbringt, dann muss es etwas besonderes sein, damit ein Spielhallenbetreiber ihn auch abnimmt um mit der Investition Geld zu verdienen. Mit Dark Escape 4D hat Bandai Namco, wie der Name schon sagt, die vierte Dimension eingeführt. Von der Grundausstattung ist der Automat mit dem fest Installierten Maschinengewehren vergleichbarer Spiele (wie z.B. Lets Go Jungle von Sega) jedoch identisch.

Die Bilddarstellung ist mit den passenden Brillen in 3D möglich, der Rumble Effekt auf der ganzen Sitzbank spürbar und das Soundsystem in der Kabine entsprechend hochwertig. Neu hinzugekommen in einem Arcade Spiel ist ein Panic-Sensor, der den Herzschlag des Spielers misst sowie ein Luft-Gebläse, doch dazu später mehr.

Es geht los…

Es empfiehlt sich, ein eigenes feuchtes Brillenputztuch mitzunehmen, da man davon ausgehen muss, das die Reinigungsflüssigkeit in der Kabine nicht aufgefüllt ist. Nachdem man alle Schaulustigen verscheut hat, wirft man die ersten Münzen rein, die Innenbeleuchtung geht aus und der Horror beginnt…

Wer das Spiel mit drei bis vier Credits einfach nur einmal ausprobieren möchte, entscheidet sich bei der Levelauswahl für das Labor. Dort ist die Atmosphäre mit den vielen Schock Effekten besonders düster. Ein Kenner erinnert sich sofort an das erste Resident Evil von 1996.

Das Spielgeschehen erlebt man wesentlich intensiver als zu Hause vor der Konsole. Der dazugehörige 3D Effekt ist unglaublich gut, wenn nicht sogar ein Pflichtbestandteil für das Spiel. Man sieht in der Kabine sprichwörtlich die Glasscheiben fliegen oder die Viecher mit den langen Hälsen kommen einen sehr nah entgegen als ob man von Ihnen bald gebissen wird. Fliegende Insekten oder Kellerasseln bleiben einen direkt vor dem Blickfeld kleben. Absolutes Highlight ist die große Spinne im Labor, die durch die Dreidimensionale Darstellung besonders furchterregend wirkt.

Schade, das auf dem Foto der 3D Effekt nicht zu sehen ist.

Um das Erlebnis so spannend wie möglich zu machen, sind in der Kabine Luftgebläse verbaut. Wird man von einem Feind angegriffen, bekommt man von vorne einen Luftstoß ins Gesicht oder z.B. in den engen Lüftschächten spürt man eine kalte Zugluft im Nacken.

Von dem vier anwählbaren Gebieten -Gefängnis, Labor, Todeskammer und das Haus- müssen mindestens drei durchgespielt werden um zum letzten Endgegner zu kommen. Hier entscheidet sich die Art des Abspanns. Wurden im Spiel möglichst viele Kameras zerstört, ist es später einfacher das Sperma des Endgegners zu zerstören. Versagt man, bekommt man ein „Bad Ending“.

Es war sehr schwierig, Bildschirmfotos in guter Qualität zu machen.

Auch wenn man es den Fotos nicht ansieht: Die Grafik ist auf dem neuesten Stand.

Für den ersten Durchlauf braucht ein fortgeschrittener Spieler ca. 15 Credits. Pro Credit sind zwei Token Münzen einzuwerfen. Trotzdem ist der Preis wahrlich keine Abzocke. Für 50 Münzen zahlt man in den italienischen Spielhallen derzeit 20 Euro.

Fazit:
Mit Dark Escape 4D hat Bandai Namco ein grandioses Arcade Spiel abgeliefert, das in dieser Form (wie schon der Hydraulik-Sitz bei Out Run) auf Heimkonsolen schwer zu realisieren ist. Die stark vibrierende Sitzbank, das Luftgebläse und die Schock-Effekte machen das Spiel zu einen einzigartigen Erlebnis, auch wenn sich der eigentliche Spielablauf im Vergleich zu anderen Light Gun Shootern nicht großartig unterscheidet.

Rating: 10/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s