Mitsume Ga Tooru (NES, japan) aka 3 Eyes Story

Veröffentlicht: 26. Februar 2012 in Retrogames

Basierend auf dem Anime von Osamu Tezuka erschien 1992 von Tomy Corporation ein Videospiel für das japanische NES. Die spielbare Figur Namens Hosuke Sharaku ist (wenn überhaupt) hierzulande als einer der Endgegner von Astro Boy für den GameBoy Advance bekannt.

Die Story bietet schon mal nichts neues: Die Freundin von Sharaku wurde entführt und muss gerettet werden. Bewaffnet ist man mit einem Harpoon-Stab, der auch als einsetzbare tragende Plattform genutzt werden kann. Neben dem roten Condor ist man ansonsten nur noch mit einen im dritten Auge integrierte Schusswaffe ausgerüstet. Im Shop kann der rote Condor sowie die Stärke des Auges aufgerüstet und verloren gegangene Energie aufgefüllt werden. Das Extrawaffensystem kann dennoch leider nicht überzeugen.

Besiegte Feinde hinterlassen Münzen, deren Punkte für die Highscore Anzeige verdoppelt werden können wenn man auf sie einige male drauf schießt. Etwas mehr Abwechslung bei der Anzahl der Feinde hätte nicht geschadet. Dafür sind die Endgegner sehr gut gelungen.

Wer jetzt ein durchschnittliches Jump`n Run erwartet, irrt sich gewaltig. Mitsume Ga Tooru gehört zu den technisch besten und grafisch schönsten Spielen die jemals für Nintendos 8-Bit Konsole erschienen sind. In den fünf Stages, die in mehreren Abschnitten unterteilt sind, wird grafisch einiges geboten wo ansonsten nur vergleichbare Spiele von Konami mithalten können. Bei den großen Endgegnern kombiniert mit bunter Grafik und teilweise Mehrebenen-Scrolling kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Das Spiel bietet eine bessere Grafik als was auf dem System eigentlich möglich ist. Das ganze dann auch noch ruckelfrei. Hiroyuki Iwatsuki, der bereits bei anderen Videospielen als Komponist mitgewirkt hat, begleitet das Spiel auch Musikalisch sehr gut.

Fazit:
Wenn man sich das Angebot an Virtual Console Spielen für die Nintendo Wii anschaut, dann fragt man sich manchmal schon was der Service überhaupt bringen soll. Anstelle von vielen früheren und veralteten NES Spielen die selbst Nostalgiker langweilen, werden unbekannte Perlen aus Fernost vorenthalten. Welche Personen auch immer für die Virtual Console zuständig sind, richtig viel Ahnung haben die jedenfalls nicht. Besitzer eines Famicom oder Universaladapters wird dies aber kaum stören, denn für Mitsume Ga Tooru gibt es eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Rating
Spielspaß: 8/10
Grafik: >10/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s