3DS Preissenkung auf ca. 169 Euro

Veröffentlicht: 30. Juli 2011 in Videogames

Das sich der 3DS noch nicht so gut wie sein Vorgänger verkauft, dürfte sich inzwischen rumgesprochen haben. So wurde das Gerät schon zur Markteinführung in den Flächenmärkten für 222 Euro (und damit unter dem Normalpreis von 249 Euro) verkauft.

Nintendo wird deshalb zum 12. August den EK-Preis des 3DS um ca. 1/3 senken, das einen voraussichtlichen Verkaufspreis von 169,- Euro entsprechen wird. Frühere Käufer erhalten als Entschädigung einige kostenlose Downloads älterer NES und Game Boy/Advance Spielen.

Schnelle Preiskorrekturen von Videospielsystemen gab es nicht erst seit dem 28. Juli 2011. So musste Microsoft die erste Xbox bereits 2 Monate nach Markteinführung von 479,- Euro auf 299,- Euro senken. Das Nintendo 64 wurde ebenfalls nach kurzer Zeit von 399,- DM (ca. 200,- Euro) auf 299,- DM (ca. 150,- Euro) reduziert. Eine Ausnahme gab es bei Sony: Im Gegensatz zu den Mitbewerbern wurde die Playstation 3 bei einer Preisanpassung von 599,- Euro auf 399,- Euro in den Features und Funktionen drastisch abgespeckt.

In der Vergangenheit gab es in regelmäßigen Abständen Sonderangebote einzelner Händler, so dass der Endverbraucher nicht mehr gewillt war, den Normalpreis von ca. 249,- Euro für den 3DS zu bezahlen.

Beispielsweise gab es beim Elektro Enzinger in Neuötting ein Angebot zur Markteinführung von Zelda Ocarina of Time 3D. Eigentlich eine gute Gelegenheit zuzuschlagen. Schließlich sparte man sich knapp 45 Euro, was heute eine Menge Geld ist, vor allem aber gab es bei rechtzeitiger Registrierung über die Nintendo Homepage den Zelda Soundtrack und das Spiel Excitebike 3D als Download umsonst. Auch die Tagesangebote von Amazon.de für 199,- Euro, Mytoys.de für 182,90,- Euro (bei Neukunden mit 10% Rabattgutschein) oder in der Dealmachine bei Notebooksbilliger.de für 179,- Euro konnte selbst mich zum Kauf nicht überreden.

Warum liegt das Gerät trotzdem wie Blei in den Regalen der Händler ?

Nintendo hat es knapp 4 Monate nach der Markteinführung noch nicht zustande gebracht, auch nur ein einziges wirklich neues Spiel zu veröffentlichen, das den Kauf dieses Gerätes rechtfertigt. Super Street Fighter 4 3D , Ridge Racer 3D oder sogar das hauseigene Pilotwings Resort gibt es bereits für andere Systeme in gleicher oder ähnlicher Ausführung. Alles keine schlechten Spiele, aber ob man dann unbedingt ein neues Gerät dafür kaufen muss um diese Spiele auf einen kleineren Bildschirm zu spielen, ist mehr als fraglich. Egal wie schön der dazugehörige 3D Effekt ist.

Kurz gesagt: Mit Neuauflagen älterer Klassiker lässt sich heutzutage keine Hardware mehr verkaufen. Ich will jetzt nicht sagen dass es keine Neuauflagen mehr geben darf, nur gehört zur Markteinführung eines Systems auch ein geeignetes Spiel dazu, das auf anderen Systemen zuvor nicht möglich war.

Beim Gameboy war es Tetris, beim DS Gehirnjogging, Wii Sports für die Wii oder Super Mario Brothers für das Nintendo Entertainment System wo man genau deswegen das Gerät alleine durch einen einzigen Titel unbedingt besitzen musste.

Für den 3DS ist in absehbarer Zeit kein Spiel in Aussicht, wo sich das Gerät – auch mit den reduzierten Verkaufspreis – alleine durch Mundpropaganda wie frische Semmeln verkauft. Die letzten Neuerscheinungen wie Cubic Ninja , Dream Trigger 3D und Transformers 3 sind eine einzige Katastrophe.

Weiterhin sind die Spielepreise in Europa im Vergleich zu Amerika nicht richtig, da die Herstellungskosten der Halbleiter für die Speichersticks immer günstiger werden. Das eine Softwareentwicklung auch Geld kostet ist nicht nur eine Tatsache, sondern muss auch daran gemessen werden das die Spiele heutzutage auch in viel größeren Stückzahlen verkauft werden. Nintendo und die Licensnehmer sollten die Spielepreise unbedingt senken, denn eine UVP von mehr als 39,- Euro ist auf längere Zeit gesehen für den Massenmarkt zu teuer. Für eine Neuauflage wie z.B. Zelda Ocarina of Time 3D oder das kommende Starfox 3D wären 29,- Euro angemessen – 45,- Euro sind inakzeptabel.

Kurz zusammengefasst:
Nintendo hat es einfach verpasst, einen einzigen wirklich neuen Titel zu veröffentlichen den der Kauf des Gerätes rechtfertigen würde. Das ist wirklich sehr schade. Wenn selbst ich als Sammler (mit den Hintergedanken den Zelda Soundtrack zu bekommen) kurz vor dem Kauf einen Rückzieher gemacht habe, dann hat das wirklich was zu sagen. Auch die Onlineangebote von ca. 180,- Euro konnten mich nicht zum Kauf überreden. Nintendo muss jetzt unbedingt Kid Icarus, Super Mario 3D Land und Co. spätestens zum Weihnachtsgeschäft auf dem Markt bringen damit das Gerät nicht wie der Virtual Boy zum Flop wird.

Advertisements
Kommentare
  1. Stefan Iro sagt:

    Hallo Markus!

    Insgesamt ein sehr guter Artikel und im großen und ganzen muss ich dir auch zustimmen. Ganz so drastisch sehe ich es aber nicht, weil gerade ich als älterer Zocker die Neuauflagen durchaus begrüße. Star Fox wird durch den neuen Multiplayer Modus sicherlich bereichert und Rayman 3D ist mittlerweile überall für 29 Euro zu haben :)

    Die Preissenkung ist gut, weil das Gerät als Spielzeug einfach zu teuer war. Und mit Mario Land 3D kommt Weihnachten ein echter Kracher – für mich definitiv ein Kaufgrund!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s