Playstation 3 für 399,- Euro

Veröffentlicht: 14. Oktober 2007 in Videogames

14. Oktober 2007:

Sony hat den Verkaufspreis für die PS3 gesenkt, so das man jetzt 399,-Euro, also knapp 200,- Euro weniger als zum Marktstart, dafür hinlegen muss. Doch so schön wie das klingt, gibt es nämlich einen ganz gewaltigen Haken an der ganzen Sache: Das Gerät wurde drastisch abgespeckt. Statt einer 60 GB Festplatte sind es nur noch 40 GB, die Hälfte der USB Anschlüsse wurde wegrationalisiert, der Multikartenleser ist auch nicht mehr vorhanden und das Gerät ist nicht mehr Abwärtskompatibel zum Vorgänger.

Jetzt fragt man sich natürlich warum der Preissturz so schnell gehen musste. Waren die Verkäufe wirklich hinter den Erwartungen ? Gerade in Europa hat sich das Gerät im Verhältnis zu anderen Ländern (besonders Japan) doch nicht einmal so schlecht verkauft. Scheinbar ist die Rechnung von Sony, mit einen teuren Multifunktionalen Unterhaltungsgerät zukünftig weiterhin Marktführer in diesen Bereich zu bleiben jedenfalls nicht wie geplant aufgegangen. Anders wäre diese Notbremse mit dem 40GB Modell nicht zu erklären gewesen.

Bereits zum Verkaufsstart in Europa war im Gegensatz zu den Geräten aus Japan und Amerika die “Emotion Engine” nicht mehr vorhanden, was eine eingeschränkte Abwärtskompatibilität zur Folge hatte. Ob die gar nicht mehr vorhandene Abwärtskompatibilität zu PS2 Spielen die richtige Entscheidung war, ist eine sehr gute Frage. So manch einer kritisiert das zu Recht und hält das für einen sehr großen Fehler seitens Sony. Andere hingegen argumentieren damit, das man bereits eine PS2 zu Hause hat und die PS3 schliesslich für aktuelle HD-Spiele und Blue-Ray Filme gekauft hat und dadurch auch das Gerät billiger zu haben ist.

Gerechnet an den Verkaufspreis der 60GB Version mit 2 Spielen und einen zusätzlichen Controller für 499 Euro ist die 40GB Version teuer. Von einer Preissenkung kann gar nicht die Rede sein. Der Kunde kommt momentan mit der nur noch zeitlich begrenzt verfügbaren 60GB Version (plus 2 Spielen und extra Controller) einfach besser weg. Da vergeht sicher einigen die Lust an einer PS3, die sich erst nächstes Jahr eine PS3 kaufen wollen, wenn es dementsprechend verfügbare Auswahl an Spielen gibt und gerne ein Modell mit einer Abwärtskompatibilität haben wollen.

Die Verkaufspolitik von Sony CE ist seit einiger Zeit ziemlich undurchsichtig. Dazu ein Beispiel: Im Juli hatte Sony CE Europa noch behauptet, die angekündigte 80GB Version für den amerikanischen Markt wäre “zu klein” und man bevorzuge für Europa eine noch größere Festplatte. Diese Aussage Widerspricht sich nun der Entscheidung, zukünftig nur noch die 40GB Version zu verkaufen.

Die Xbox360 kostet in der vom Kunden bevorzugten “Premium” Ausstattung 349,- Euro und bietet nur eine 20GB Festplatte und das Laufwerk für aktuelle optische Speichermedien (HD-DVD) muss für 179,- Euro extra hinzugekauft werden. Gut möglich, das sich Sony gerade oder genau deswegen mit den 40GB Modell etwas besonderes ausgedacht hat, denn im Vergleich zur Xbox360 Premium kommt man mit einer PS3 einfach besser weg, vorrausgesetzt man möchte auch Hochauflösende Filme anschauen

Da die PS3 noch nicht einmal ein Jahr erhältlich ist, lässt es sich momentan nicht abschätzen wie der Markt unter dem Spielsystemen zukünfig aufgeteilt wird. Nintendo hat mit den Wii eine Marktniesche entdeckt und ähnlich wie beim DS ist dieses Gerät überraschenderweise sehr erfolgreich. Die nächsten Monate wird es jedenfalls sehr spannend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s